Bundesministerium für Arbeit und Soziales Bundesministerium für Bildung und Forschung Bundesagentur für Arbeit

Herzlich Willkommen bei ADA

15.04.2017 | Schwule Sichtbarkeit – schwule Identität: Kritische Perspektiven (Buchvorstellung)

 

Im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe zu Mehrfachdiskriminierung werden wir am 4. Mai 2017 um 18.30 Uhr in der Zentralbibliothek Dr. Zülfukar Çetin als Gast begrüßen. Auf der Grundlage seines mit Hans-Jürgen Voß veröffentlichten Buches „Schwule Sichtbarkeit – schwule Identität: Kritische Perspektiven“ wird er seine in LGBTI-Kreisen viel diskutierte These vorstellen, wonach „Identität“ und „Sichtbarkeit“ als Schlüsselbegriffe des politischen Kampfes von Schwulen um Anerkennung und Respekt staatlichen Rassismus und Nationalismus fördern würden. Gesamte Ankündigung lesen

13.03.2017 | Wie schwarze Menschen ihre deutsche Heimat erleben (Film)

 

Wie ist es, als schwarzer Mensch in Deutschland zu leben? Darüber sprechen der Rapper Samy Deluxe, der Ex-Nationalspieler Gerald Asamoah, der Zeitzeuge Theodor Michael und andere in der Dokumentation "Afro.Deutschland". Der 41-minütige Film ist im Rahmen des Multimediaprojekts "Afro.Deutschland" entstanden und kann auf der Webseite der Deutschen Welle angeguckt werden.

29.03.2017 | Neue Rubrik "Der aktuelle Fall" gestartet

 

Auf der Webseite der Antidiskriminierungsstelle des Bundes wird künftig in loser Folge anhand konkreter Fälle alltägliche Diskriminierung in den Blick genommen. Der erste Fall befasst sich mit Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt: Eine Vermieterin stellt eine Wohnungsanzeige in ein Onlineportal ein. Daraufhin meldet sich eine syrische Familie, die sich für die Wohnung interessiert. Als die Vermieterin bei der Wohnungsbesichtigung der Familie gegenübersteht, sagt sie, dass sie keine Syrer in der Wohnung haben möchte. Was die Prüfung des Sachverhaltes ergab und welche Lösungsmöglichkeiten es gibt, lässt sich in der Rubrik "Der aktuelle Fall" auf der Webseite der Antidiskriminierungsstelle des Bundes nachlesen.

09.08.2016 | ADA-Postkartenserie zu Beschwerdestellen

 

Jeder Betrieb in Deutschland ist nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) verpflichtet, eine Beschwerdestelle einzurichten. Betroffene von Diskriminierung und Belästigung sollen so in ihren grundlegenden Rechten gestärkt werden. Bereits im vergangenen Jahr hat ADA zusammen mit dem Bremer Netzwerk gegen Diskriminierung Handreichungen zur Einrichtung innerbetrieblicher Beschwerdestellen veröffentlicht. Mit einer aktuellen Postkarten-Serie (zusammen mit mehrsprachigen Plakaten in den Schaukästen des DBG-Hauses) möchten wir der Angelegenheit nunmehr zusätzlichen Schwung verleihen. Die Postkarten, Infotexte und Handreichungen finden sich unter der Rubrik Beschwerdestellen.






ADA
Antidiskriminierung
in der Arbeitswelt

Sprechzeiten
Mo. bis Fr.: 9.00 bis 16.00 Uhr

 

Beratung
Während unserer Sprechzeiten können Sie Termine für Beratungsgespräche oder -telefonate vereinbaren.

 

Online-Beratung

Unsere Online-Beratung (Mail oder Chat) erreichen Sie direkt über unsere ADA-Online-Plattform

Kontakt
Tel.:
(0421) 960 89 14 oder 960 89 19 oder 015152527776 (in dringenden Beratungsfällen)


Mail: info@ada-bremen.de


Anschrift
Arbeit und Leben Bremen
5. Etage im DGB-Haus Bremen
Bahnhofsplatz 22-28
28195 Bremen

 

 

Eine Google-Umgebungskarte finden Sie unter Kontakt.