Ein Ausblick auf unsere kommenden Veranstaltungen


Save the Date - Fachtag am 03.11.2020

Viele Ansprüche - Eine LADS. Fachaustausch zur Unabhängigkeit der Bremer Landesantidiskriminierungsstelle

Plötzlich geht es ziemlich schnell - was Anfang des Jahres noch für viele unerreichbar schien, soll nun im Laufe des kommenden Jahres 2021 realisiert werden: Eine Antidiskriminierungsstelle für das Land Bremen!

  

Auch wenn bereits viel vorgearbeitet wurde, sind verschiedene Fragen zu diesem Zeitpunkt noch ungeklärt. Beispielsweise:

  

Wo soll die Stelle angesiedelt werden? Oder: Mit welchen Befugnissen wird sie ausgestattet?

 

Mit diesem Fachaustausch wollen wir denjenigen, die zum Teil bereits seit vielen Jahren am Aufbau der Antidiskriminierungsarbeit beteiligt sind, die Möglichkeit bieten, ihre fachliche Meinung im Austausch mit anderen zu schärfen, bevor in der Bürgerschafft der endgültige Entschluss darüber gefällt wird, wie die Stelle letztendlich eingerichtet werden wird.

  

Die Antworten auf die Fragen nach der konkreten Ausgestaltung der Stelle sind unseres Erachtens ausschlaggebend für die Unabhängigkeit der zukünftigen LADS und damit für die Antidiskriminierungsarbeit der Zukunft.

  

Programmpunkte: 

 

·         Begrüßung

 

·         Impuls-Vorträge zu Perspektiven der Zivilgesellschaft, der Wissenschaft und einer bestehenden Landesantidiskriminierungsstelle

 

·         Podiumsdiskussion

 

·         Fachaustausch in digitalen Gruppenräumen

 

·         Abschlussdiskussion im Plenum

 

Beginn und Ende: 15.00 – 19.00 Uhr

 

Ort: Die Veranstaltung wird aufgrund der Corona-Pandemie als reine Onlineveranstaltung angeboten. Genaue Informationen zur technischen Umsetzung werden nach dem Anmeldeverfahren mitgeteilt.

  

Anmeldung: Auch digitale Räume haben eine eingeschränkte Kapazität. Zugleich wollen wir möglichst verschiedene Interessengruppen ins Gespräch bringen. Daher organisieren wir zurzeit ein passendes Anmeldeverfahren.

 

Das Team von ADA steht bei Fragen gerne bereit. Wir freuen uns auf rege Beteiligung und einen spannenden Austausch.



Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“
wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.


In Kooperation mit: