Bundesministerium für Arbeit und Soziales Bundesministerium für Bildung und Forschung Bundesagentur für Arbeit

Herzlich Willkommen bei ADA

09.08.2016 | ADA-Postkartenserie zu Beschwerdestellen

 

Jeder Betrieb in Deutschland ist nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) verpflichtet, eine Beschwerdestelle einzurichten. Betroffene von Diskriminierung und Belästigung sollen so in ihren grundlegenden Rechten gestärkt werden. Bereits im vergangenen Jahr hat ADA zusammen mit dem Bremer Netzwerk gegen Diskriminierung Handreichungen zur Einrichtung innerbetrieblicher Beschwerdestellen veröffentlicht. Mit einer aktuellen Postkarten-Serie (zusammen mit mehrsprachigen Plakaten in den Schaukästen des DBG-Hauses) möchten wir der Angelegenheit nunmehr zusätzlichen Schwung verleihen. Die Postkarten, Infotexte und Handreichungen finden sich unter der Rubrik Beschwerdestellen.

09.08.2016 | Zehn Jahre AGG: Antidiskriminierungsstelle legt Evaluation vor

 

Zehn Jahre nach Inkrafttreten des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) spricht sich die Antidiskriminierungsstelle des Bundes für eine Reform des Gesetzes aus. Sie stützt sich dabei auf Ergebnisse eines unabhängigen Evaluierungsgremiums. Demnach müssten Schutzlücken geschlossen werden, damit Menschen wirksamer gegen Diskriminierung vorgehen können. Evaluierungsbericht lesen

27.07.2016 | 10 Jahre Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz - Diskriminierungsschutz auch für behinderte Menschen - Bilanz und Ausblick

 

Eine Veranstaltung des Landesbehindertenbeauftragten mit dem Bremer Institut für Gender, Arbeits- und Sozialrecht (bigas), in Kooperation mit dem Netzwerk Antidiskriminierung am 07. September 2016, Haus der Wissenschaft (Sandstraße 4/5, Bremen). Gegenstand der Veranstaltung sind der Diskriminierungsschutz für behinderte Menschen nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz sowie die Bedeutung der Europäischen Union und der UN-Behindertenrechtskonvention für seine Weiterentwicklung. Veranstaltungsflyer lesen

05.07.2016 | Schwerbehinderte Beschäftigte in Bremen

 

Schwerbehinderte werden nicht selten unter ihren Möglichkeiten beschäftigt und erzielen geringere Löhne. Doch das muss nicht sein. Maren Rust und Kai Wehner sind gut qualifiziert, hörgeschädigt – und voll in ihren Unternehmen integriert. Artikel auf Webseite der Arbeitnehmerkammer lesen

20.06.2016 | Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz

 

Wie können Betriebe verantwortungsvoll mit sexueller Belästigung am Arbeitsplatz umgehen? Was können nachhaltige Maßnahmen sein, wie sehen wirksame Betriebsvereinbarungen aus? Gemeinsam mit der Charité Berlin stellte die Antidiskriminierungsstelle des Bundes konkrete Handlungsmöglichkeiten sowie neue Forschungserkenntnisse vor. Weiterlesen auf der Webseite der Antidiskriminierungsstelle des Bundes






ADA
Antidiskriminierung
in der Arbeitswelt

Sprechzeiten
Mo. bis Fr.: 9.00 bis 16.00 Uhr

 

Beratung
Während unserer Sprechzeiten können Sie Termine für Beratungsgespräche oder -telefonate vereinbaren.

 

Online-Beratung

Unsere Online-Beratung (Mail oder Chat) erreichen Sie direkt über unsere ADA-Online-Plattform

Kontakt
Tel.:
(0421) 960 89 14 oder 960 89 19 oder 015152527776 (in dringenden Beratungsfällen)


Mail: info@ada-bremen.de


Anschrift
Arbeit und Leben Bremen
5. Etage im DGB-Haus Bremen
Bahnhofsplatz 22-28
28195 Bremen

 

 

Eine Google-Umgebungskarte finden Sie unter Kontakt.