Bundesministerium für Arbeit und Soziales Bundesministerium für Bildung und Forschung Bundesagentur für Arbeit

Weitere Beratungsstellen in Bremen

a) Diskriminierung allgemein:

Arbeitsstelle gegen Diskriminierung und Gewalt/Uni Bremen

 

Die Arbeitsstelle ADE ist eine zentrale Serviceeinrichtung der Universität Bremen zum individuellen und institutionellen Umgang mit Konflikten, Diskriminierungen und Gewalt am Ausbildungs- und Arbeitsplatz. Unsere Serviceangebote richten sich an alle Beschäftigten, Studierenden und Gäste der Universität Bremen und an andere Interessierte aus Unternehmen und Institutionen des öffentlichen Dienstes, der Privatwirtschaft, Verbänden und Non-Profit-Organisationen.

 

Adresse: Universität Bremen, Arbeitsstelle gegen Diskriminierung und Gewalt, ADE - 041 - GW2, Postfach 33 04 40, D-28334 Bremen. Telefon: (0421) 218-60170 E-Mail: sksadeug@uni-bremen.de

 

Arbeitnehmerkammer Bremen

 

Beratung für Kammermitglieder (Arbeitnehmer/innen im Lande Bremen sowie Personen, deren letzter Arbeitsplatz im Land Bremen war, und die im Anschluss an die  Beendigung dieses Arbeitsverhältnisses Sozialleistungen mit Entgeltersatzcharakter beziehen ) in Fragen des Arbeits- und Sozialversicherungsrechts, in Rechtsfragen der Arbeitslosigkeit sowie bei Fragen des  Steuerrechts. Außerdem übernimmt die Arbeitnehmerkammer für das Land Bremen die öffentliche Rechtsberatung, also juristische Hilfestellung für Bremer und Bremerhavener Bürgerinnen und Bürger mit geringem Einkommen. Die Beratung umfasst jeweils auch Maßnahmen gegen Diskriminierung nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

 

Adresse: Bürgerstraße  1, 28195  Bremen Telefon: (0421) 36301 19 Mail: info@arbeitnehmerkammer.de

 

 

b) Diskriminierung wegen Herkunft oder Aussehen

Bitte beachten: Im diesem Bereich gibt es in Bremen zahlreiche Beratungsstellen - vor allem solche, die in der Migrationsberatung tätig sind. Keine der Stellen beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit Diskriminierung, dennoch haben viele von ihnen in ihrer alltäglichen Beratungsarbeit mit Diskriminierung zu tun. In diesem Sinne sei auch ausdrücklich auf die am Ende dieses Abschnitts als PDF-Datei dokumentierte Liste mit weiteren Beratungsstellen aus dem Migrationsbereich verwiesen.

 

AWO-Fachdienst Migration und Integration

 

Wir beraten erwachsene Menschen (über 27 Jahren) mit Migrationshintergrund. Unser Ziel ist es, diesen Personenkreis bei der Integration zu begleiten, über die Erstberatung hinaus eine erste Orientierung zu vermitteln und Bedarfe festzustellen. Zudem bieten wir individuelle Einzelfallbetreuung für bereits länger in Deutschland lebende Migranten mit besonderem Integrationsbedarf an. Eine individuelle Integrationsplanung soll dazu beitragen, langfristig orientierte Lebensgestaltung- und Lebensplanung im sozialen Umfeld zu erlangen, sowie kurz- und mittelfristige Handlungsplanungen eigenständig zu steuern. Aufgabe der ist es auch, eine bedarfsgerechte Vermittlung an geeignete Dienste und Einrichtungen der Regelversorgung zu gewährleisten.

 

Adressen: Die AWO bietet an unterschiedlichen Orten (Bremen-Mitte, Bremen-West, Bremen-Ost) Beratung an. Nähere hierzu Informationen auf der AWO-Webseite.

 

Caritas-Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer

 

Mit unserer Migrationsberatung wollen wir den Migranten die Möglichkeiten öffnen und ihnen helfen, sich in ihrer neuen Umwelt zurecht zu finden, am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen und dabei ihre kulturelle und religiöse Identität zu bewahren. In einem fremden Land und ungewohntem Umfeld gibt es viele Fragen, die unser Dienst mit Ihnen zusammen zu beantworten sucht. Bei uns werden Sie sehr oft auch in Ihrer Muttersprache angesprochen und verstanden.

 

Adressen: Die Caritas bietet an unterschiedlichen Orten (Schwachhausen, Huchting, Vahr) Beratung an. Nähere hierzu Informationen auf der Caritas-Webseite. AnsprechpartnerInnen: Nino Adam, (0421) 3 35 73, E-Mail: migration@caritas-bremen.de und Maribel Bayona, Telefon: (0421) 200 74 - 36 E-Mail: migration@caritas-bremen.de

 

Kulturzentrum Lagerhaus – Migration

 

Der Migrationsbereich im Lagerhaus übernimmt die Aufgabe, die im Haus angesiedelten MigrantInnenvereine, -initiativen und Arbeitsgruppen zu vernetzen, zwischen ihnen zu vermitteln und sie bei der Koordination und Organisation begleitend zu unterstützen.Gleichzeitig werden kulturelle Veranstaltungen, Seminare und Projekte geplant, vorbereitet und durchgeführt - einerseits um das kulturelle Angebot für hier lebende MigrantInnen zu erweitern und zu verbessern, andererseits um bestehende Kontakte aufrechtzuerhalten und zu pflegen und MigrantInnen, die noch nicht mit dem Lagerhaus vertraut sind, neu zu gewinnen.

 

Adresse: Lagerhaus e.V. (3. Etage), Schildstr. 12-19, 28203 Bremen Telefon:(0421) 70100020/21 E-Mail: info@migration-bremen.de

 

 

Weitere Migrationsberatungsstellen
Adressen Migrationsberatung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 53.1 KB

c) Diskriminierung wegen sexueller Orientierung

Rat & Tat, Zentrum für Schwule und Lesben e.V.

 

Wir sind seit 1982 ein gemeinnütziger Verein für Lesben und Schwule und verstehen uns als Interessenvertretung schwul-lesbischer Lebensweisen und als Treffpunkt für Schwule, Lesben, Bisexuelle, Transsexuelle sowie deren Angehörige und Freundinnen und Freunde. Wir sind Beratungs- und Anlaufstelle bei lesbischen und schwulen Fragen, bei HIV und AIDS, und bieten Raum für Selbsthilfegruppen. Unser Team setzt sich zusammen aus ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie aus hauptamtlichen in der Beratungsstelle.

 

Adresse: Theodor-Körner-Straße 1, 28203 Bremen Telefon: (04 21) 70 00 07 E-Mail: beratung@ratundtat-bremen.de

 

 

d) Diskriminierung wegen Geschlecht

Bremische Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau

 

Die Zentralstelle ist eine Landesbehörde. Sie hat den gesetzlichen Auftrag, im Lande Bremen darüber zu wachen und darauf hinzuwirken, dass das verfassungsrechtliche Gebot der Gleichberechtigung der Frau erfüllt wird. Eine wesentliche Funktion der ZGF ist die einer Anlauf- und Beratungsstelle für Frauen. Die ZGF berät die Betroffenen insbesondere in rechtlichen Fragen und wird teilweise vermittelnd tätig. Die Beratung erstreckt sich auch auf Fälle von Mehrfachdiskriminierungen


Adresse: Knochenhauerstr. 20 – 25, 28195 Bremen Telefon: (0421) 3613133 E-Mail: office@frauen.bremen.de

 

Frauen in Arbeit und Wirtschaft e.V. 

 

Frauen in Arbeit und Wirtschaft e.V. bietet kompetente, unabhängige, kostenfreie (ESF - finanziert) und vertrauliche Beratungen zu beruflichen Fragestellungen. Z.B. in Fragen von Weiterbildung, Existenzgründung, zum Anerkennungsverfahren, Karriereplanung, Wiedereinstieg ins Berufsleben, oder bei beruflicher Veränderung. Die Beratung erfolgt durch ein interkulturelles Team mit langjähriger Erfahrung in lebensphasenorientierter Berufswegplanung für Frauen.

 

Adresse: Knochenhauerstraße 20-25, 28195 Bremen Telefon: (0421) 16937-0 E-Mail: kontakt@faw-bremen.de

 

Mädchenhaus Bremen e.V.

 

Die seit 1991 nach und nach entstehenden Angebote und Einrichtungen (siehe auch ausführlicher unter „Geschichte“) reichen von stationären und ambulanten Wohnmöglichkeiten, Beratung und Unterstützung in unterschiedlichsten Lebenssituationen von Mädchen und jungen Frauen bis hin zu Kursen oder Seminaren zur Stärkung des physischen und psychischen Selbstvertrauens.

 

Adresse: Rembertistraße 32, 28203 Bremen Telefon: (0421) 3365030 Mail: gs@maedchenhaus-bremen.de

 

Schattenriss

 

Beratungsstelle gegen sexuellen Missbrauch an Mädchen in Bremen

 

Adresse: Waltjenstrasse 140, 28237 Bremen Telefon: (0421) 617 188 E-Mail: infoschattenriss.de

 

Bremer JungenBüro e.V.

 

Informations- und Beratungsstellefür Jungen, Jugendliche und junge Männer, die sexualisierte, körperliche oder seelische Gewalt erleben oder erlebt haben, sowie deren unterstützende Angehörige, Freundinnen und Freunde und Bezugspersonen.

 

Adresse: Schüsselkorb 17/18, 28195 BremenTelefon: (0421)59 86 51 60 E-Mail:info@bremer-jungenbuero.de

 

 

e) Diskriminierung wegen Behinderung oder Krankheit

SelbstBestimmt Leben e.V. Bremen: Beratungsstelle und Treffpunkt für behinderte Menschen und ihre Angehörigen

 

SelbstBestimmt Leben e.V. ist ein Zusammenschluss von Menschen mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen. Wir sind ein Teil der autonomen Behindertenbewegung in Deutschland, die sich seit Ende der 70er Jahre dafür einsetzt, dass behinderte Menschen ein selbstbestimmtes Leben ohne Bevormundung, Benachteiligung, Ausgrenzung und Diskriminierung führen können.

 

Adresse: Ostertorsteinweg 98, 28203 Bremen Telefon: (0421) 70 44 09 E-Mail: beratung@slbremen-ev.de

 

Blinden- und Sehbehindertenverein Bremen e. V. 

 

Der Blinden- und Sehbehindertenverein Bremen e. V. (gegründet 1908) ist die Selbsthilfevereinigung der blinden und sehbehinderten Menschen in Bremen. Zweck des Vereins ist der Zusammenschluss der in Bremen lebenden blinden und sehbehinderten Menschen. Die Aufgaben des Vereins insbesondere: Beratung und Betreuung der blinden und sehbehinderten Menschen sowie von Blindheit Bedrohten und deren Angehörige; die Wahrung ihrer sozialen, beruflichen, kulturellen und rechtlichen Interessen; Kooperation mit allen Einrichtungen des Blindenwesens und solchen Institutionen, die die Interessen blinder und sehbehinderter Menschen unterstützen.

 

Adresse: Geschäftsstelle, Schwachhauser Heerstr. 266, 28359 Bremen Telefon:(0421) 24 40 16 – 10 E-Mail: info@bsvb.org

 

Landesverband der Gehörlosen Bremen e.V.

 

Aufgaben des Landesverbandes: Interessenvertretung der Gehörlosen Bremens und Bremerhavens; Ansprech- und Verhandlungspartner der Landesregierung; Koordinierung zu allen öffentlichen Institutionen und Gehörlosenvereinen in Bremen und Bremerhaven; Geschäfts- und Beratungsstelle; Durchführung von Sprechstunden; Vermittlungszentrale für GebärdensprachdolmetscherInnen; Organisation von Kursen und Fortbildungsveranstaltungen; Kulturelle Angebote; Wahrnehmung repräsentativer Aufgaben; Gesellschafter der Integrationsfachdienst Bremen GmbH

 

Adresse: Gehörlosen Freizeitheim Bremen e.V., Schwachhauser Heerstr. 266, 28359 Bremen Telefon: (0421) 22 311 31 Fax: (0421) 22 311 39 Bifon: 0421 22 311 32 E-Mail: patrick.george@lvg-bremen.de

 

Hand zu Hand e.V.

 

Psychosoziale Beratungsstelle für Gehörlose und Hörgeschädigte für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

 

Adresse: Schwarzburger Str. 34, 28215 Bremen Telefonund Fax: (0421) 375756 Bildtelefon: (0421) 42709974 E-Mail: hand.zu.hand@web.de

 

IFD Bremen: Integrationsfachdienst Bremen GmbH

 

Das Ziel der Integrationsfachdienst Bremen GmbH (ifd bremen) als gemeinnütziges Dienstleistungsunternehmen ist es, behinderte und insbesondere schwerbehinderte Menschen in den allgemeinen Arbeitsmarkt zu vermitteln oder bestehende Arbeitsverhältnisse zu sichern. Um Menschen mit Behinderungen und Arbeitgeber umfassend zu unterstützen, hat das Unternehmen spezifische Angebote entwickelt und unterhält den Integrationsfachdienst. Dieser ist in Bremen seit mehr als einem Jahrzehnt tätig.

 

Adresse: Waller Heerstraße 105, 28219 Bremen Telefon: (0421) 277 52 – 00 Fax: (0421) 277 52 - 22 E-Mail: info@ifd-bremen.de

 

Der Landesbehindertenbeauftragte des Landes Bremen 

 

Jede Bürgerin und jeder Bürger kann sich an die beauftragte Person wenden, wenn die Ansicht besteht, dass Rechte von behinderten Menschen beeinträchtigt werden. Die beauftragte Person wirkt auf gleichwertige Lebensbedingungen für Menschen mit und ohne Behinderung in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens hin. Weiter wirkt sie darauf hin, dass die Verpflichtung der Träger öffentlicher Gewalt, für die Gleichstellung behinderter Menschen und die Beseitigung geschlechtsspezifischer Benachteiligungen behinderter Frauen zu sorgen, in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens erfüllt wird.

 

Adresse: Börsenhof A (Eingang: Dieter-Klink-Platz), 28195 Bremen Postanschrift: Am Markt 20, 28195 Bremen Telefon: (0421) 361-18181 Fax: (0421) 361-18184 E-Mail:office@behindertenbeauftragter.bremen.de

 

AIDS-Hilfe Bremen e.V.

 

Die AIDS-Hilfe Bremen e.V. hat täglich ca. 25 BesucherInnen. Wir betreuen derzeit 22 Menschen im Projekt „Betreutes Wohnen“ und monatlich suchen 48 – 55 Menschen mit HIV/Aids die offene Beratung auf. Die telefonische Beratung wird ca. 10 mal täglich in Anspruch genommen und es erfolgen zusätzlich 2 – 6 Email - Beratungen am Tag.

 

Adresse: Sielwall 3, 28203 Bremen Telefon: (0421) 33 63 63 – 0 E-Mail:info@aidshilfe-bremen.de

 

 

f) Diskriminierung wegen Erwerbslosigkeit oder Bedürftigkeit

AGAB Aktionsgemeinschaft arbeitsloser Bürgerinnen und Bürger e.V. 

 

Wir bieten professionelle und unabhängige Beratung für Erwerbslose, von Erwerbslosigkeit Bedrohte, Sozialhilfeempfänger/innen und andere Menschen mit geringem Einkommen:

 

Adresse: Arbeitslosenzentrum Grenzstr. 122 /Ecke Nordstr, 28217 Bremen (Walle) Telefon: (0421) 39 52 50 oder 39 52 97 E-Mail: kontakt@agab.de

 

Solidarische Hilfe e.V.

 

Die Solidarische Hilfe e.V. ist ein sozialpolitischer Interessenverband von und für Menschen mit geringem Einkommen. Seit 1987 bietet der Verein in verschiedenen Stadtteilen Bremens professionelle und unabhängige Beratung für Erwerbslose, von Erwerbslosigkeit Bedrohte, Sozialhilfeempfänger/innen und andere Menschen mit geringem Einkommen:

 

Bitte beachten: Die Solidarische Hilfe bietet Beratung in Hemelingen, in der Neustadt, in Bremen-Mitte und in Bremerhaven an. Genauere Infos hierzu auf der Webseite

 

Bremer Erwerbslosenverband

 

Seit acht Jahren werden Hartz IV- Leistungen an ca. sieben Millionen Menschen in Deutschland ausgezahlt. Mit der Einführung von Hartz IV wurde die Arbeitslosenhilfe abgeschafft. Hartz IV ist eine der einschneidendsten „Sozial-reformen“ in der deutschen Geschichte. Der Bremer Erwerbslosenverband (BEV) setzt sich für die Rechte der Betroffenen ein. Wir helfen bei der zunehmend schwerer werdenden Inanspruchnahme und Beantragung staatlicher Hilfeleistungen.

 

Adresse I: Hohentorsheerstr. 24/Ecke Lahnstraße in der Bremer Neustadt Telefon: (0421) 98659972 E-Mail: mail@bev-bremen.de Adresse II: Lindenstr. 1B , 28755 Bremen, Bremen Nord Telefon: 0421-6960808 E-Mail: mail@bev-bremen.de

 

Arbeitslosenzentrum Tenever  

 

Beratung für Arbeitslose & Sozialhilfeberechtigte und kulturelle Angebote

 

Adresse: Wormser Str. 9, 28325 Bremen Telefon: 40 20 68 Mail: info@alz-tenever.de

 

Schuldnerhilfe Bremen e.V.

 

Wer Schulden hat und sie nicht mehr bezahlen kann, ist immer unter Druck, unter Druck von morgens bis abends und das jeden Tag. Er kann an fast nichts anderes mehr denken als an seine Schulden. Er mag nicht mehr an den Briefkasten, nicht an das Telefon und er öffnet auch nur noch ungern die Haustür. Hinzu kommt die Angst vor Nachzahlungsforderungen für Strom und Heizung, vor Rezeptgebühren und möglicherweise noch anstehenden Klassenfahrten der Kinder. Das macht auf Dauer krank! Dabei ist dieser Druck gar nicht nötig. Nach dem Besuch einer amtlich zugelassenen Schuldnerberatungsstelle ist er oft schon weg. Der Gang lohnt sich also!

 

Adresse: Carl-Ronning-Straße 7, 28195 Bremen Telefon: (0421) 8718476 E-Mail: info(at)schuldnerhilfe-bremen.de

 

Diskriminierung wegen Alter

Seniorenvertretung 

 

Die Seniorenvertretung Bremen hat den öffentlichen Auftrag, die Interessen der Bremer Seniorinnen und Senioren zu vertreten. Sie ist nach ihrem Selbstverständnis Ansprechpartnerin für ältere Menschen in Fällen von Altersdiskriminierung. Durch ihre Geschäftsstelle ist die Bremer Seniorenvertretung an fünf Wochentagen erreichbar und zu einer schnellen Reaktion in der Lage.

 

Adresse: Bahnhofsplatz  29, 28195  Bremen, Telefon: (0421) 3616769 E-Mail: seniorenvertretung@soziales.bremen.de

 

 

Diskriminierung von Flüchtlingen und Geduldeten

Flüchtlingsinitiative Bremen e.V. 

 

Unser Grundsatz lauten: Jede und jeder soll dort gut leben können, wo sie oder er will. Wir beraten und unterstützen Flüchtlinge und Migrant_innen – mit und ohne Papiere. Wir unterstützen bei Problemen, z.B. mit der Ausländerbehörde, dem Sozialamt, den Vermieter_innen, dem Jobcenter. Wir beraten, wenn es um eine drohende Abschiebung geht. Wir unterstützen Menschen, die mit Duldung und Residenzpflicht leben müssen. Wir helfen beim Schreiben von Briefen und Widersprüchen. Wir bereiten die Anhörung im Asylverfahren mit vor. Wir begleiten zu Behörden. Wir stellen den Kontakt zu kompetenten Anwält_innen her. Unsere Forderung: Gleiche soziale Rechte und Bleiberecht für alle!

 
Adresse: Bernhardstr. 12 (Paradox), 28203 Bremen Telefon: (0421) 705775 E-Mail: info@fluechtlingsinitiative-bremen.de

 

MediNetz: Medizinische Vermittlungs- und Beratungsstelle für Flüchtlinge, MigrantInnen und Papierlose 

 

Ohne Aufenthaltsstatus, aber krank oder schwanger? Wir vermitteln sie an ÄrztInnen und Hebammen, die unabhängig von Aufenthaltsstatus und Papieren behandeln; wenn nötig kostenlos. Wir sind eine unabhängige Menschenrechtsorganisation. Unsere Arbeit ist vertraulich und kostenlos.

 

Adresse: Bernhardstr. 12, 28203 Bremen Telefon:(0421) 7901959E-Mail: medinetz-bremen@gmx.net

 

Humanitäre Sprechstunde

 

In den Räumen des Gesundheitsamts bieten seit Herbst 2009 eine Ärztin und ein Arzt des Referates Migration und Gesundheit regelmäßige ärztliche Sprechstunden an. Die Humanitäre Sprechstunde richtet sich an papierlose Migranten ohne Krankenversicherung. Sie ist kostenlos und auf Wunsch anonym. Wir bieten in Zusammenarbeit mit dem Verein für Innere Mission in Bremen e.V. eine Basisversorgung bei gesundheitlichen Problemen an und beraten die Patientinnen und Patienten zu weiteren Fragen rund um die Gesundheit.

 

Adresse: Gesundheitsamt, Horner Straße 60 – 70, 28203 Bremen, Raum 0.107 und 0.108 (Erdgeschoss - direkt beim Eingang 3) Telefon: (0421) 361 15 154 E-Mail: Migration@gesundheitsamt.bremen.de

 

AHOI.2: Beratung und Qualifizierung für Bleibeberechtigte und Flüchtlinge

 

Beratung zu rechtlichen Fragen zum Aufenthaltsstatus, Möglichkeiten & Perspektiven der beruflichen und sprachlichen Qualifizierungen, Deutsch als Zweitsprache, Anerkennung ausländischer Schul- und Berufsabschlüsse; individuelle Begleitung (z.B. zu Behördenterminen, Institutionen etc.); Arbeits- und Ausbildungsplatzsuche; bedarfsorientierte Unterstützung bei der Suche nach einem Praktikumsplatz, einer Ausbildungsstelle, einem Arbeitsplatz

 

Adresse: Paritätischen Bildungswerk, Faulenstr. 31, 28195 Bremen, 3. Etage. (Claudia Jacob) Telefon: (0421) 1747231 E-Mail:cjacob@pbwbremen.de

 

 






ADA
Antidiskriminierung
in der Arbeitswelt

Sprechzeiten
Mo. bis Fr.: 9.00 bis 16.00 Uhr

 

Beratung
Während unserer Sprechzeiten können Sie Termine für Beratungsgespräche oder -telefonate vereinbaren.

 

Online-Beratung

Unsere Online-Beratung (Mail oder Chat) erreichen Sie direkt über unsere ADA-Online-Plattform

Kontakt
Tel.:
(0421) 960 89 14 oder 960 89 19 oder 015152527776 (in dringenden Beratungsfällen)


Mail: info@ada-bremen.de


Anschrift
Arbeit und Leben Bremen
5. Etage im DGB-Haus Bremen
Bahnhofsplatz 22-28
28195 Bremen

 

 

Eine Google-Umgebungskarte finden Sie unter Kontakt.