Beratungsstellen in Bremen zum Thema: Diskriminierung wegen Geschlecht

Bremische Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau

 

Die Zentralstelle ist eine Landesbehörde. Sie hat den gesetzlichen Auftrag, im Lande Bremen darüber zu wachen und darauf hinzuwirken, dass das verfassungsrechtliche Gebot der Gleichberechtigung der Frau erfüllt wird. Eine wesentliche Funktion der ZGF ist die einer Anlauf- und Beratungsstelle für Frauen. Die ZGF berät die Betroffenen insbesondere in rechtlichen Fragen und wird teilweise vermittelnd tätig. Die Beratung erstreckt sich auch auf Fälle von Mehrfachdiskriminierungen


Adresse: Knochenhauerstr. 20 – 25, 28195 Bremen Telefon: (0421) 3613133 E-Mail: office@frauen.bremen.de

 

 

Frauen in Arbeit und Wirtschaft e.V. 

 

Frauen in Arbeit und Wirtschaft e.V. bietet kompetente, unabhängige, kostenfreie (ESF - finanziert) und vertrauliche Beratungen zu beruflichen Fragestellungen. Z.B. in Fragen von Weiterbildung, Existenzgründung, zum Anerkennungsverfahren, Karriereplanung, Wiedereinstieg ins Berufsleben, oder bei beruflicher Veränderung. Die Beratung erfolgt durch ein interkulturelles Team mit langjähriger Erfahrung in lebensphasenorientierter Berufswegplanung für Frauen.

 

Adresse: Knochenhauerstraße 20-25, 28195 Bremen Telefon: (0421) 16937-0 E-Mail: kontakt@faw-bremen.de

 

 

Mädchenhaus Bremen e.V.

 

Die seit 1991 nach und nach entstehenden Angebote und Einrichtungen (siehe auch ausführlicher unter „Geschichte“) reichen von stationären und ambulanten Wohnmöglichkeiten, Beratung und Unterstützung in unterschiedlichsten Lebenssituationen von Mädchen und jungen Frauen bis hin zu Kursen oder Seminaren zur Stärkung des physischen und psychischen Selbstvertrauens.

 

Adresse: Rembertistraße 32, 28203 Bremen Telefon: (0421) 3365030 Mail: gs@maedchenhaus-bremen.de

 

 

Schattenriss

 

Beratungsstelle gegen sexuellen Missbrauch an Mädchen in Bremen

 

Adresse: Waltjenstrasse 140, 28237 Bremen Telefon: (0421) 617 188 E-Mail: infoschattenriss.de

 

 

Bremer JungenBüro e.V.

 

Informations- und Beratungsstellefür Jungen, Jugendliche und junge Männer, die sexualisierte, körperliche oder seelische Gewalt erleben oder erlebt haben, sowie deren unterstützende Angehörige, Freundinnen und Freunde und Bezugspersonen.

 

Adresse: Schüsselkorb 17/18, 28195 BremenTelefon: (0421)59 86 51 60 E-Mail:info@bremer-jungenbuero.de

 

 

Psychologische Beratungsstelle des Notruf für Vergewaltigte Frauen und Mädchen e.V.

 

Der Notruf bietet telefonische wie persönliche Beratungen und psychologische Gespräche an. Unser Angebot richtet sich an Frauen, Männer und Jugendliche beiderlei Geschlechts ab 14 Jahren, die Opfer von sexueller Gewalt geworden sind. Es spielt keine Rolle, wie lange der Übergriff zurückliegt. Sie können auch zu uns kommen, wenn Sie sich nicht sicher sind, ob das, was Sie erlebt haben, tatsächlich sexuelle Gewalt war. Auch Freundinnen und Freunde sowie Angehörige können sich an die Beratungsstelle wenden. In der Beratungsstelle sind Psychologinnen tätig, die in der Arbeit mit sexuell Traumatisierten erfahren sind. Für ein persönliches Gespräch vereinbaren Sie bitte telefonisch einen Termin unter der Telefonnummer (0421) 151 81. Die Psychologische Beratungsstelle des notruf befindet sich in der Straße Fedelhören 6 in Bremen im ersten Stock. Die Beratungsstelle hat einen Fahrstuhl, der jedoch so schmal ist, dass nicht jeder Rollstuhl hinein passt. Für Klientinnen und Klienten mit Gehbehinderung nutzen wir einen barrierefreien Raum in der Nähe (im telefonischen Vorgespräch bitte angeben).  Unsere Bürozeiten sind montags bis donnerstags von 10.00 – 17.00 Uhr und freitags von 10.00 – 15.00 Uhr. Wenn Sie uns in dieser Zeit nicht erreichen, sind wir im Gespräch. Bitte hinterlassen Sie dann eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter, wir rufen zurück.

 

Wenden Sie sich an den Notruf,wenn…

 

  • Sie sich aussprechen wollen.
  • die Gedanken an die Ereignisse Sie nicht loslassen, so dass Sie den Alltag nicht mehr bewältigen können.
  • Sie von Selbstvorwürfen gequält werden.
  • die inneren Spannungen unerträglich werden.
  • Sie unter (unerklärlichen) körperlichen Beschwerden leiden.
  • Ihre Beziehungen schwieriger geworden sind.
  • Sie unsicher sind, ob Sie Anzeige erstatten wollen.
  • wir Ihnen eine erfahrene Rechtsanwältin oder einen erfahrenen Rechtsanwalt nennen sollen.

 

Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" (staatlich)

 

 

rund um die Uhr, kostenfrei, auch Onlineberatungen
Vermittlung an regionale Stellen
Telefon: 08000 116 016

 

 

Weißer Ring e.V. Regionalbüro Bremen

 

Der Weiße Ring hilft Opfern von Straftaten schnell und unbürokratisch durch menschlichen Beistand, Hilfestellung im Umgang mit den Behörden, Hilfen in Notlagen sowie Begleitung zu Gerichtsterminen.

 

Adresse: Sögestraße 47-51, 28195 Bremen
Telefon: 0421 - 62 00 675