Gefördert durch

die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds



Übersicht über unsere Empowerment-Angebote 2022


04. - 06.02.2022 Digitales Phoenix-Empowerment-Grund-Training für Bremer*innen

Dieses Training ist für: People of Color, Schwarz gelesene Deutsche, Indigenous People, Migrant*innen, Menschen deren persönliche Biografien zum Beispiel nach Afrika, Asien oder dem Pazifik zurückweisen - Menschen, die in Deutschland rassistische Erfahrungen machen.

 

So unterschiedlich all diese Menschen auch sind, besteht eine Gemeinsamkeit: in der deutschen Mehrheitsgesellschaft Rassismus zu erleben - in verschiedener Form, in verschiedener Intensität, in verschiedener Ausprägung. Doch gleich ist der Grund für die Diskriminierung: die rassistische Ideologie, die beispielsweise darauf beruht, dunklere Hautfarbe, das Aussehen, die Herkunft oder die Religion in der weißen deutschen Mehrheitsgesellschaft auszuschließen.

 

Rassistisch diskriminierte Menschen werden in unserer Gesellschaft sichtbarer. Die Bedrohung durch rassistische Angriffe steigt. Gleichzeitig hat auch der Alltagsrassismus eine enorme Bedeutung für das Leben hier.

 

Im Phoenix-Empowerment-Training geben wir uns die Möglichkeit zum Kennenlernen, auch zum persönlichen Kennenlernen. Wir kommen aus verschiedenen Kontexten, mit verschiedenen Erfahrungen.

Doch uns verbindet die Erfahrung von Rassismus in Deutschland.

Wie können wir trotz dieser tagtäglichen Wirklichkeit unsere eigenen persönlichen und Arbeitsziele verfolgen? Wie können wir konstruktiv in dieser Gesellschaft leben? Und was können wir tun, um Rassismus zu verringern?

 

Das Training wird geleitet von Austen Peter Brandt und Sofia Hamaz.

 

****************************************************************

Anmeldung: 

Melden Sie sich bitte per Mail an  bei Carmen Alicia Laínez Jaén: c.lainez-jaen@aulbremen.de 

 

Dieser Workshop ist nur für Menschen, die in Bremen und Bremerhaven wohnen.

 

Beginn und Ende: 

Fr. 04. Februar

Sa. 05. Februar

So. 06. Februar

Eine durchgehende Teilnahme an allen Trainingstagen ist unbedingt erforderlich.

 

Der Workshop ist kostenlos und wird mit der Plattform ZOOM durchgeführt.



Gefördert durch
die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.