Bundesministerium für Arbeit und Soziales Bundesministerium für Bildung und Forschung Bundesagentur für Arbeit

Herzlich Willkommen bei der ADA-Beratung

Aktuelle Informationen zur Einzelfall-Beratung und Erstgesprächen:

 

Seit Beginn 2019 stehen uns keine finanziellen Mittel für die Einzelfall-Beratung in der Anti-Diskriminierungsberatung mehr zur Verfügung. Das führt dazu, dass wir derzeit leider keine Termine für Erstgespräche vergeben können. Wir setzten uns stark dafür ein, dass es in Zukunft in Bremen wieder eine Einzelfall-Beratung in der Anti-Diskriminierungsberatung gibt für Menschen, die im Arbeitskontext belästigt oder benachteiligt werden.

 

Wir können momentan folgendes anbieten:

  • Sie können uns gerne anrufen und wir können gemeinsam überlegen, ob es für Ihr Anliegen eine andere Beratungsstelle in Bremen gibt, an die Sie sich wenden können. 
  • Wir werden für diese Zwischenzeit auch verschiedene Veranstaltungen planen zu denen Sie herzliche eingeladen sind. Es werden Angebote zur Stärkung und auch zum Austausch und Vernetzung stattfinden. Diese Veranstaltungen werden auf unserer Webseite und Facebook Seite beworben. Sie können regelmäßig unsere Seiten prüfen. Wenn Sie möchten, können Sie uns auch Ihre Mail-Adresse schicken und wir laden Sie direkt zu den Veranstaltungen ein. Bitte schicken Sie dafür gerne eine Mail an s.said@aulbremen.de.

Sobald wir wieder Erstgespräch anbieten können, werden wir diese Information ebenfalls auf unserer Webseite und Facebook Seite bekannt geben.

 

Unterschiedliche Menschen haben unterschiedliche Bedürfnisse: Während die einen ein persönliches Gespräch wünschen, um sich öffnen zu können, ziehen andere es vor, erstmal mehr oder weniger anonym zu bleiben. Das ist der Grund, weshalb ADA drei verschiedene Beratungsvarianten anbietet: Persönliches Gespräch im ADA-Büro oder am Telefon, Online-Beratung und Online-Chat-Beratung - sowie als zusätzliches Angebot Beratung und Empowerrment-Trainings für erwerblose MigrantInnen, die im Bremer Westen leben. Weitere Informationen finden sich unter den einzelnen Rubriken - dort erfahren Sie auch, wie Sie einen Beratungstermin vereinbaren können.

 

Grundsätzlich orientieren sich unsere Beratungen an folgenden Eckpunkten, egal auf welche Weise Sie sich beraten lassen:

  • Wir hören zu: Es besteht kein Zeitdruck, Ihre Darstellung wird von uns nicht in Frage gestellt.
  • Wir unterstützen Sie, die diskriminierende Situation besser zu verstehen. Dafür stellen wir auch Nachfragen und geben auf Wunsch Rückmeldungen, wie sich das Problem aus unserer Sicht darstellt.
  • Wir entwickeln zusammen mit Ihnen mögliche Lösungsansätze. Dazu gehört auch die Frage, ob es in Ihrem Betrieb Verbündete gibt, also Personen, die Sie direkt unterstützen könnten (Kolleg*innen, Betriebs- oder Personalräte, die Geschäftsführung etc.).
  • Wir unterstützen Sie bei der Umsetzung des von Ihnen gewählten Lösungsansatzes.
  • Wir vermitteln Kontakte zu anderen Beratungsstellen, Rechtsanwält*innen, Gewerkschaften, Therapeut*innen oder Selbsthilfegruppen.

 

  • Wir beraten kostenlos, unabhängig und bei Bedarf auch anonym. Die Beratungen finden in deutscher, englischer oder türkischer Sprache statt. Weitere Sprachen nach vorheriger Vereinbarung.
  • Wer in anderen Lebensbereichen Diskriminierung erfahren hat (beispielsweise bei der Wohnungssuche) kann bei ADA zumindest eine Erstberatung erhalten.





ADA
Antidiskriminierung
in der Arbeitswelt

Sprechzeiten
Mo. bis Fr.: 9.00 bis 16.00 Uhr

 


Kontakt
Tel.:
(0421) 960 89 14 oder 960 89 19


Mail: info@ada-bremen.de


Anschrift
Arbeit und Leben Bremen
5. Etage im DGB-Haus Bremen
Bahnhofsplatz 22-28
28195 Bremen

 

 

Eine Google-Umgebungskarte finden Sie unter Kontakt.