Gefördert durch

die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds



Publikationen


Viele Wege führen zur Innerbetrieblichen Beschwerdestelle

Eine Broschüre für Bremer Betriebe und Organisationen

Sie setzen sich innerhalb Ihres Betriebes für Antidiskriminierung ein? Planen Sie die Einrichtung einer Innerbetrieblichen Beschwerdestelle nach § 13 des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes? „Viele Wege führen zur Innerbetrieblichen Beschwerdestelle“ gibt Betrieben und Organisationen Handlungsempfehlungen und Praxisbeispiele – niedrigschwellig und bedarfsorientiert.

 

Was ist bei der Einrichtung Innerbetrieblicher Beschwerdestellen zu beachten?

Welche Beschwerdestruktur ist für meinen Betrieb sinnvoll?

Welche rechtlichen Rahmenbedingungen setzt das AGG?

 

Profitieren Sie von den Erfahrungen Bremer Organisationen, die sich schon auf den Weg zur passenden IBS gemacht haben: 

  • Welche Vorteile sind damit verbunden, wenn Arbeitgebende Beschwerdebeauftragten durch Beschäftigte wählen lassen?
  • Was kann eine IBS nach Innen und Außen in einem kleinen Unternehmen mit wenig Beschäftigten bewirken?
  • Welche Überlegungen stellen andere Arbeitgebende in Hinsicht auf die personelle Besetzung und Ansiedelung der IBS in ihrem Unternehmen an?

Nutzen Sie die Lese-Empfehlungen im Literaturverzeichnis. Folgen Sie den Links zu ausgewählten Publikationen mit weiterführenden Informationen und Beispielen zur Einrichtung von IBS, Handlungsempfehlungen für Unternehmen, Beschwerdeverfahren und Mustervorlagen.

  

Wir freuen uns über Ihr Feedback und wenn Sie die Broschüre an Interessierte weiterleiten.


Leitfaden: Innerbetriebliche Beschwerdestellen einrichten

Eine Übersicht für Unternehmen, Betriebe und Mitarbeitende

Im März 2022 veröffentlichten das IQ Netzwerk Bremen und ADA gemeinsam einen Leitfaden zur Einrichtung von Innerbetrieblichen Beschwerdestellen. Was Innerbetriebliche Beschwerdestellen sind, lesen Sie auch hier. Jeder Betrieb ist nach § 13 des Allgemeine Gleichstellungsgesetz (AGG) verpflichtet, eine Stelle zu benennen, an die sich Beschäftigte bei erlebter Diskriminierung wenden können.

  • Doch was muss dabei bedacht werden?
  • Warum ist eine Beschwerdestelle für alle Mitarbeitenden wertvoll?
  • Wo gibt es Unterstützung bei der Einrichtung der Beschwerdestelle?

Diese kurze Übersicht für Unternehmen hilft bei der Orientierung.


Erklärfilm zu Innerbetrieblichen Beschwerdestellen

Im Sommer 2017 wurde der oben eingebettete Erklär-Film fertiggestellt. In diesem stellen wir das Instrument der Innerbetrieblichen Beschwerdestellen in 150 Sekunden kurz und bündig vor. Mehr Infos zum Thema Innerbetriebliche Beschwerdestellen finden Sie hier. ADA und Arbeit und Leben Bremen e.V. würden sich freuen, wenn der Film auf möglichst vielen Webseiten dokumentiert und in sozialen Medien weiterverbreitet würde. Also: Gerne Teilen!


Handreichung zu Innerbetrieblichen Beschwerdestellen

Bereits 2015 hat ADA zusammen mit dem Bremer Netzwerk gegen Diskriminierung eine umfängliche Handreichung zur Einrichtung innerbetrieblicher Beschwerdestellen veröffentlicht. Die Handreichung können sie als PDF herunterladen oder in gedruckter Form kostenlos bestellen – gerne auch in größerer Anzahl.

Darin finden sich zwei weitere Texte: Einerseits zum Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz, andererseits Interviews mit Bremer Betrieben zu Innerbetrieblichen Beschwerdestellen.

Download
Handreichungen zu Innerbetrieblichen Beschwerdestellen
Broschüre: Handreichungen Beschwerdestel
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

Infobroschüre zu Innerbetrieblichen Beschwerdestellen

Diese Broschüre hat ADA in Kooperation mit dem Bremer Netzwerk gegen Diskriminierung erstellt. 

Die Infobroschüre können sie als PDF herunterladen oder in gedruckter Form kostenlos bestellen – gerne auch in größerer Anzahl.

Download
ABC zu Beschwerdestellen (Infobroschüre)
2015_10_01_ADA A6-Brosch__re web-1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 438.9 KB

Postkarten-serie

Schon im Jahr 2016 ist ADA mit dieser Postkartenserie zum Thema Diskriminierung und Innerbetriebliche Beschwerdestellen an die Öffentlichkeit getreten. Bei Interesse schicken wir Ihnen gern ADA-Postkarten aus den Restbeständen zu - auch in größerer Auflage. Weitere Fakten und Argumente zu den Postkartenmotiven finden Sie hier.

Die verschiedenen Motive auf der Vorderseite der Postkarten

Einheitliche Rückseite der Postkarten




Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.


In Kooperation mit: