Bundesministerium für Arbeit und Soziales Bundesministerium für Bildung und Forschung Bundesagentur für Arbeit

Feindbild Islam? Erfahrungen mit Antimuslimischem Rassismus in Bremen

Zeit & Ort: 18. Oktober 2014, 18:00 – 20:30 Uhr, Links-Treff im Bremer Osten (Walliser Straße 140, 28325 Bremen)

 

Antimuslimischer Rassismus wächst in Europa seit 9/11. Manche Personen, Parteien und Medien werfen „islamistischen“ Terrorismus in einen Topf mit dem Islam und verstärken Vorurteile noch.

Das führt zu Ausgrenzung auf allen Ebenen: SchülerInnen bekommen keine Gymnasialempfehlung, Menschen mit türkischem Namen werden häufiger abgelehnt bei Bewerbungen und Musliminnen mit Kopftuch wird der Arbeitszugang in manchen Bereichen ganz verwehrt.
 
DIE LINKE bekämpft alle Formen von Rassismus, egal ob er sich gegen Religion, Herkunft oder Hautfarbe eines Mitmenschen richtet.

Gemeinsam mit Betroffenen, VertreterInnen der muslimischen Gemeinde und BeraterInnen wollen wir uns mit Ihnen am18. Oktober ab 18 Uhr im Links-Treff des Bremer Ostens (Walliser Straße 140) über Erfahrungen zu antimuslimischem Rassismus in Bremen austauschen und mögliche Lösungen suchen

 

Mit

  • Ümmühan Çoğan (ATIB-Moschee)
  • Cindi Tuncel (MdBB, DIE LINKE)

  • Olaf Bernau (ADA/Antidiskriminierung in der Arbeitswelt)

  • Sofia Leonidakis (Moderation)

 






ADA
Antidiskriminierung
in der Arbeitswelt

Sprechzeiten
Mo. bis Fr.: 9.00 bis 16.00 Uhr

 

Beratung
Während unserer Sprechzeiten können Sie Termine für Beratungsgespräche oder -telefonate vereinbaren.

 

Online-Beratung

Unsere Online-Beratung (Mail oder Chat) erreichen Sie direkt über unsere ADA-Online-Plattform

Kontakt
Tel.:
(0421) 960 89 14 oder 960 89 19 oder 015152527776 (in dringenden Beratungsfällen)


Mail: info@ada-bremen.de


Anschrift
Arbeit und Leben Bremen
5. Etage im DGB-Haus Bremen
Bahnhofsplatz 22-28
28195 Bremen

 

 

Eine Google-Umgebungskarte finden Sie unter Kontakt.