Dringend gesucht - Anerkennung nicht vorgesehen. Hausangestellte erstreiten sich ihre Rechte

Filmveranstaltung & Diskussion zu Hausangestellten

Im Anschluss an den Film werden die beiden Filmemacherinnen Anne Frisius und Mónica Orjeda sowie die Hausangestellte Tia H. für Rückfragen, Austausch und Diskussion zur Verfügung stehen. Weitere Informationen zum Film finden sich auf der Webseite der FilmemacherInnen kiezfilme, zudem sei auf den Reader „Gute Arbeit im Privathaushalt“ hingewiesen, den die Antidiskriminierungsstelle ADA im Oktober 2013 in Kooperation mit dem Runden Tisch Hausangestellte herausgegeben hat. Er findet sich hier unter der Rubrik Kooperationspartner/Runder Tisch Hausangestellte.